Städtisches Gymnasium Sundern - Wanderung der Jahrgangsstufe 7 zur Luisenhütte

Diese Website benutzt Cookies. Bitte aktivieren.

user
Pressemitteilungen

Unter dem Motto „Industrialisierung erleben“ machte sich die Jahrgangsstufe 7 des SGS am 04.07.18 zur Exkursion zur Luisenhütte in Balve-Wocklum auf. Im Rahmen des Geschichts- sowie Chemieunterrichts wurde die Industrialisierung bereits im Vorfeld thematisiert, nun konnte das Erlernte mit dem Besuch der Luisenhütte an einem historischen Beispiel im Sauerland angewandt und erweitert werden.

Zunächst stand jedoch die Wanderung zur Luisenhütte selbst an. Die Schülerinnen und Schüler trafen sich mit ihren jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrern um 8:00 Uhr am Wanderparkplatz in Sundern-Langscheid. Nach kurzer Verzögerung wanderte die Gruppe über Krähenbrinke und Reitturnieranlage zur Luisenhütte. Bei strahlendem Sonnenschein musste bei der Reitturnieranlage eine kurze Verpflegungspause inklusive Pferdestreicheln eingelegt werden.
Nach etwa zweieinhalb Stunden Wanderung erreichte die Gruppe schließlich die Luisenhütte. Dort angekommen durften die Klassen 7b und 7c direkt mit ihrer Führung beginnen, während die Klassen 7a und 7d auf dem naheliegenden Spielplatz Referate zur Industrialisierung präsentierten und ein Rätsel mit dazugehörigen schokoladigen Preisen lösten. Die Führung umfasste den gesamten Prozess der Eisenverhüttung von der Anlieferung der Materialien, zur Schmelze und Weiterverarbeitung des Eisens. Den Schülerinnen und Schülern wurde anhand praktischer Beispiele verdeutlicht, wie müßig und gefährlich die Eisenherstellung im Sauerland des 18. und 19. Jahrhunderts war. So begeisterten insbesondere die Schubkarren gefüllt mit Kohle, Eisenerz und Kalkstein die Schülerinnen und Schüler. Mit einem Gewicht von bis zu 130 Kg spürten die sie wie hart die Arbeit damals war. Zum Abschluss der Führung besichtigten die Klassen einen naheliegenden Stollen, der durch seine Enge, Kälte und Dunkelheit erneut die Gefahren und Unannehmlichkeiten der Arbeit verdeutlichte. Nach kurzer Fragerunde wurde die Führung beendet und die Klassen 7a und 7d konnten nun die Luisenhütte besichtigen.
Danach blieb noch eine wenig Zeit sich auf dem Spielplatz über das gesehen auszutauschen, die letzten Spiele der Fußball-WM zu diskutieren oder neuste Trends bei Fortnight zu diskutieren